Wird die Erde verbrennen? Was die Erwärmung der Arktis mit dem Klima zu tun hat

Die Arktis erwärmt sich schneller als der Rest des Planeten. Einer Studie zufolge drohen ausgedehnte Flächenbrände. Auch andere Kipppunkte stehen im Fokus.

Satellitenbild eines Flächenbrandes in Sibirien, August 2020.
Satellitenbild eines Flächenbrandes in Sibirien, August 2020.dpa/Satellite photo/TheTreeMap/European Space Agency

In Ägypten tagt die Weltklimakonferenz und sucht nach Auswegen aus der Klimakrise. Wie die Weltwetterorganisation (WMO) zum Auftakt der Konferenz mitteilte, habe sich die Erde gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter bereits um 1,2 Grad Celsius erwärmt. Es sei kaum noch möglich, die Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, sagte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas, ein finnischer Meteorologe. Der Klimawandel zeigt sich der WMO zufolge in häufigeren Stürmen, längeren Dürren und heftigeren Waldbränden.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat