Halle (Saale) - Der Telekommunikationsanbieter O2 warnt seine DSL-Kunden vor einer Sicherheitslücke in den mitgelieferten Standard-Routern. Das Unternehmen empfiehlt den Kunden, die das voreingestellte Passwort verwenden, dieses umgehend zu ändern. Betroffen seien die von O2 (und ehemals Alice) eingesetzten Geräte mit den Modellnummern 6431, 4421 und 1421.

Nach eigenen Angaben gebe es Hinweise darauf, dass die Passwörter mit einem unsicheren Verfahren generiert wurden. Sie können binnen kurzer Zeit geknackt werden. Unbefugte könnten sich dadurch ins Heimnetzwerk einklinken und auf dort gespeicherte Daten zugreifen.

Wie die IT-Website "Heise Online" berichtet, sollen eine halbe Million Nutzer betroffen sein. O2 hat eine Informationsseite eingerichtet, auf der eine Anleitung zum Ändern des WLAN-Schlüssels zu finden ist sowie eine Hotline, an die Nutzer sich wenden können, wenn sie Unterstützung benötigen. (cow)