Sie siedeln im Mund und verkriechen sich am liebsten in tiefe Höhlen, in die kein Sauerstoff mehr gelangt. Für Bakterien, die Entzündungen auslösen, ist der Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch ideal. Dort finden sie reichlich Nahrung, sind sicher vor der Zahnbürste und vermehren sich rasant. Wenn es diesen Mikroben gutgeht, steht es allerdings schlecht um den betroffenen Zahn. Denn die kleinen Übeltäter sondern Gifte ins Zahnfleisch ab. Es entzündet sich und die Strukturen, die den Zahn halten, ziehen sich nach und nach zurück.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.