Neugierig klettert der Ara auf dem Ast näher, beäugt die Besucherin, knabbert am Finger, zieht an der Jacke, setzt einen Fuß aufs Notizbuch. Er ist zwei Monate alt, seine Federn schimmern bläulich-grau. Er und die vier anderen Jungvögel sitzen auf den Ästen in ihrer Innenvoliere bei gemütlichen 20 Grad Celsius.

Die Tiere sind Ende Juli geschlüpft, seitdem werden sie von Katrin Scholtyssek und ihren Kollegen aufgezogen. Diese arbeiten bei der Association for the Conservation of Threatened Parrots (ACTP), also der Gesellschaft zur Erhaltung bedrohter Papageien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.